Neuigkeiten

31.08.2018, 08:32 Uhr
Pressebericht der CDU-Senioren
Bei ihrem Treffen im August 2018 hatte die CDU Senioren-Union das Thema: „Die Kirche und ihre Finanzen“ auf der Tagesordnung. Zu diesem Zweck und zur Klärung der Angelegenheit war Herr Dr. Jörg Mayer, Oberlandeskirchenrat der evangelisch-lutherischen Landeskirche Braunschweig, zu Gast.

Sein Aufgabengebiet ist mit dem eines Finanzministers zu vergleichen. Darum hatte er seinen Vortrag unter den Titel „Die Kirche und das liebe Geld“ gestellt. Im Braunschweiger Land gibt es 400 Kirchen, die zum Teil sehr alt sind und deren Erhaltung sehr viel Geld kostet. Dieses Geld wird durch die zu zahlende Kirchensteuer ihrer Mitglieder zum Teil aufgebracht. Das reicht aber bei weitem nicht aus. Es sind ja auch Löhne und Gehälter für Beschäftigte und Pastore aufzubringen. So gibt es auch Zuschüsse vom Staat für unter Denkmalschutz stehende Gebäude insbesondere für Kirchen. Die Braunschweigische Landeskirche besitzt auch Land, das sie an Landwirte verpachtet. Bedenklich ist, dass der Mitgliederbestand laufend schrumpft. Im Jahr 2017 verlor die Landeskirche 6968 Personen. Davon ist ungefähr die Hälfte der Mitglieder aus der Kirche ausgetreten, die andere Hälfte ging durch den demographischen Wandel verloren. Das bedeutet, dass mehr Mitglieder versterben, als Kinder geboren und evangelisch-lutherisch getauft werden. Im Jahr 2017 belief sich die Zahl der Bestattungen auf 4.698, die Zahl der Taufen auf 2.693.

Damit Kosten eingespart werden können, werden kleinere Kirchengemeinden öfter zusammengelegt und ein Pastor kümmert sich dann darum. Die Ausführungen von Herrn

Dr. Mayer wurden durch Statistiken untermauert. Er beantwortete auch Fragen aus der Versammlung.

Die Vorsitzende der CDU Senioren-Union, Monika Bötel, dankte für den informativen Vortrag und die Teilnehmer spendeten reichlich Applaus.