Neuigkeiten

19.06.2020, 09:00 Uhr
Weitere Anstregungen für Automobilindustrie gefordert
CDA bereitet sich auf Online-Tag-Niedersachsen vor

Am vergangenen Dienstag kam der CDA-Kreisverband zu seiner ersten Sitzung nach der Corona-Pause im Herrenhaus Sickte zusammen.

Samtgemeindebürgermeister Marco Kelb hieß die Vertreter unter der Leitung des Kreisvorsitzenden Herbert Theisssen und in Anwesenheit des Landesvorsitzenden Uwe Lagosky herzlich willkommen.

In seiner Begrüßung gab Marco Kelb einen kurzen Überblick zu den aktuellen Entwicklungen in der Samtgemeinde. Hierbei standen insbesondere die Finanzsituation, die Infrastruktur und Weiterentwicklung der lokalen Wirtschaft im Mittelpunkt.

Die CDA kam im Sickter Herrenhaus zusammen. Anwesend waren (v. l.) Samtgemeindebürgermeister Marco Kelb, Andreas Meißler, Klaus Hantelmann, Uwe Schäfer, Reiner Jahns, Uwe Lagosky, Thomas Hornig und Herbert Theissen.
Sickte -

In Vorbereitung auf den ersten Online-Tag-Niedersachsen am 11. Juli und den damit verbundenen Anträgen griffen die CDA-Vertreter Themen wie den Tarifvertrag Soziales, den Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung, Werkverträge auf den Schlachthöfen und die unhaltbaren Zustände in der Transport- und Logistikbranche auf.

Die CDA begrüßt das jüngst beschlossene 130 Milliarden-Euro-Konjunkturpaket, fordert aber weitere Anstrengungen zur Beschäftigungssicherung in der Automobilindustrie, sollten die beschlossenen Maßnahmen nicht greifen. Die Gewerkschaften haben eine Abwrackprämie 2.0 gefordert, um so einen entscheidenden konjunkturellen Anschub für die Automobilindustrie zu geben.

Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) ist der Sozialflügel der CDU. Ihre Mitglieder engagieren sich vor allem auf Feldern der Sozialpolitik wie Arbeitsmarkt, Rente, Pflege und Gesundheit. Weitere Infos stehen im Internet auf www.cda-bund.de