Archiv

31.01.2014, 15:53 Uhr
Schon jetzt kommt Kaatz ins Schwimmen
Der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Cremlingen Michael Hartig ist verwundert über die Art und Weise, wie die Sprecher der grün-roten Gruppe im Cremlinger Gemeinderat auf den am letzten Donnerstag veröffentlichten Artikel zur letzten Gemeinderatssitzung reagieren.
Aus Manfred Garskes Feuerwehrkalender 2014
Hartig: „Es wurden nur Fakten aus im Bürgerinformationssystem der Gemeinde Cremlingen abgelegten Sitzungsprotokollen wiedergegeben. In der Niederschrift zur letzten Ratssitzung heißt es wörtlich: ‚Herr Kaatz stellt namens der Gruppe SPD-Grüne den Antrag, die Tagesordnungspunkte 17 sowie 21 bis 26 von der Tagesordnung abzusetzen.‘“ Wenn dies kein Alleingang gewesen sei …

Er könne nicht verstehen, weshalb die Information über von der Gemeindeverwaltung amtlich protokollierte Sachverhalte von Herrn Kaatz als Desinformation und Verschleierung bezeichnet werde.

Bezüglich des Beschaffungstermins für das Hordorfer Feuerwehrfahrzeugs verweist er noch einmal auf den im Juni 2010 auch von der SPD mitgetragenen einstimmigen Ratsbeschluss.

Den von Herrn Dr. Krause-Hotopp anscheinend konstruierten Zusammenhang der Veröffentlichung des Artikels mit der Nominierungsversammlung der CDU bezeichnet Hartig als abwegig. „Hier geht es um Sachfragen und nicht um zukünftige Kandidaturen um irgendwelche Ämter.“ Er stimmt mit Dr. Krause-Hotopp allerdings überein, dass durch die CDU-Pressemitteilung einmal mehr Transparenz geschaffen wird und sich die Wählerinnen und Wähler nicht für dumm verkaufen lassen.

Die Niederschriften über die Ratssitzungen vom 8. Juni 2010 und 10. Dezember 2013 sind über das Ratsinformationssystem der Gemeinde Cremlingen öffentlich zugänglich.